baumhaus am balaton

Photo creditsZoltàn Jòkay
LocationPlantensee, Ungarn

Die Bauherren, eine deutsch-ungarische Familie aus München, besitzen ein Grundstück am Plattensee. Hier am Balaton - so der ungarische Name des Sees - verbringt die Familie ihre Ferien. Auf dem weitgehend naturbelassenen Anwesen befinden sich zwei kleinere Häuser und einige Eichen mittlerer Größe. Schon lange bevor das Projekt `Baumhaus´ auf der Familienagenda stand, waren die Bäume ein Wallfahrtsort der Kinder. Selbst zum Lesen fand sich immer eine Astgabel, auf der man es sich für einige Zeit bequem machen konnte. Durch ein Baumhaus sollte der Aufenthalt in den Bäumen eine komfortable Dimension bekommen und weiterentwickelt werden. Zudem ergab sich das Bedürfnis nach mehr Raum zum Schlafen für die Kinder und die Gäste des Hauses. Um dem begrenzten Budget Rechnung zu tragen, sollte der Bau durch Eigenleistung unterstützt und so für die Familie erschwinglich gemacht werden. Für die Planung und einen Teil der Bauleitung wurde baumraum beauftragt.

Der Entwurf für dieses Baumhaus ist gekennzeichnet durch eine vertikal betonte Ausrichtung - eine turmartige Konstruktion aus Lärchenholz mit zwei Ebenen. Auf der ersten Ebene befindet sich die große Baumhausterrasse. Von hier gelangt man in den unteren der beiden Räume oder über eine weitere Stiege ins „Dachgeschoss“ mit vorgelagerter Terrasse. Beide Räume sind schlicht und robust ausgebaut und können variabel zum Verweilen oder zum Schlafen genutzt werden. Verschiedene Fenster eröffnen den Blick in die Baumkrone, zu den benachbarten Obstgärten und auf die Weite des Balatons. Eine schmale Brücke verbindet die unteren Terrassen mit einer der Nachbareichen. Dieses Bauteil ist ganz der Abenteuer- und Kletterlust der Kinder gewidmet.

Der Bau der Tragkonstruktion und der Terrassen erfolgte in einer gemeinschaftlichen Aktion der Familie und einiger Freunde unter fachkundiger Bauleitung. Herzhafte ungarische Kost und ein Lagerfeuer an jedem Abend machten diese intensive Arbeitswoche zu einem sehr schönen Erlebnis für alle.


Bäume: zwei Eichen
Höhe: erste Ebene: 3,2 m; zweite Ebene: 5,8 m
Statik: Aufhängung mittels Stahlseilen und Textilgurten an zwei Eichen, ein Teil des Gewichts ruht auf zwei flexibel gelagerten Pendelstützen
Tragwerk: unbehandelte Lärche
Innenfläche: 11,6 qm auf zwei Ebenen
Terrassenfläche: 18,3 qm
Fassadenaufbau:  von innen nach außen: 20 mm Lärchenschalung Nut/Feder; Rahmenwerk aus Fichte 80/60 mm, ausgefüllt mit Mineraldämmung; Windfolie; 20 mm Hinterlüftung; 20 mm Stülpschalung aus unbehandelter Lärche

< >
scroll to top