CAPOREA - Bambus-Pavillon

Jahr2008
Photo creditsAndreas Wenning
LocationFlorenz, Italien

Nach der Wintermesse öffnet die Pitti Bimbo in Florenz auch im Sommer ihre Tore. Die Kindermode steht auch hier im Zentrum des Interesses. Die Präsentation des Labels CAPOREA sollte auf der Basis des im Winter gezeigten Pavillons ein neues Erscheinungsbild bekommen. Der Zeitpunkt der Messe - der Sommer - stellte bei der Konzeptfindung eine wesentliche Größe dar.

Nachdem verschiedene Entwurfsstudien vorgestellt wurden, überzeugte die Bauherren die Idee, Bambus als prägendes Element für die Gestaltung zu nutzen. Eine Vielzahl von Bambusstäben in unterschiedlicher Länge durchdrangen den Messepavillon und waren erneut von außen weithin sichtbar. Im Gegensatz zur Winterpräsentation, in der die Birken als statische Bauteile eingesetzt wurden, besaß der Bambus hier keine tragende Funktion. Die mit Acrylglas geschlossenen Öffnungen in der Dachfläche ließen Tageslicht in den Innenraum und machten den Verlauf der Bambusstäbe transparent. Bambus lieferte konsequenterweise auch das Motiv für die Bildtapete, die den Körper an allen vier Seiten der Fassade umschloss. Die abgebildeten Pflanzen stehen im Berliner Zoo und wurden eigens von einem Fotografen für dieses Projekt abgelichtet. Eine Teichfläche mit schwimmenden Blüten unter dem Pavillon suggerierte während der heißen Ausstellungstage etwas Kühlung und unterstrich den asiatischen Charakter dieses Entwurfes.

< >
scroll to top