Baumhaus Wencke

Jahr2004
Photo creditsAlasdair Jardine
LocationBremerhaven, Deutschland

Dieses Baumhaus für ein Ehepaar und deren drei Kinder war das erste Projekt, das von baumraum für einen Kunden realisiert wurde. Das Grundstück der Bauherren liegt am Ortsrand der niedersächsischen Gemeinde Nesse bei Bremerhaven. Der große Garten wird in der Längsausdehnung zur einen Seite durch das Wohnhaus, am westlichen Ende durch eine Doppelreihe verschiedener Bäume begrenzt. Hinter den Bäumen öffnet sich die für Norddeutschland typische Landschaft mit Wiesen und Pferdekoppeln. Die Standortwahl für das Baumhaus fiel auf das nördliche Ende der Baumreihe mit zwei Linden und zwei Eschen, gleich neben einer kleinen Feuerstelle. Nach fachlicher Untersuchung erwiesen sich drei der vier Bäume als gesund und tragfähig, die kleinere der beiden Eschen zeigte jedoch Schadstellen auf und war daher nicht geeignet, zusätzliche Lasten aufzunehmen.

Das Grundkonzept dieses Projektes ähnelt von seiner Typologie dem Baumhaus am Plendelhof - auch hier wurde die Baumhauskabine mit der Terrasse zusammenhängend gefertigt und mit einem Autokran in die Bäume gehoben. Der Baumhauskörper lagert auf vier Balken, die durch Stahlseile und Textilschlaufen mit den Bäumen verbunden sind. Eine Stütze gleicht dabei die fehlende Tragfähigkeit der kleinen Esche aus. Das Baumhaus erlangt seine markante Form durch die schrägen Bauelemente auf einem konisch verlaufenden Grundplateau. Über eine Leiter und durch eine Klappluke erreicht man den Innenraum des Baumhauses. Der Ausbau und die platzsparende Einrichtung erinnern an den gemütlichen Komfort im Inneren eines Bootes. Unter der Liegefläche und der Sitzbank befindet sich für jedes Familienmitglied ein Schubkasten - zwei davon lassen sich auch als Tische nutzen. Die zwei horizontal ausgerichteten Fensterflügel, eine große, schräg verlaufende Glasfläche am Ende des Bettes und das Dachfenster lassen viel Sonne in das Innere des Baumhauses. Ein vertikales Fenster  trennt die Sitzfläche im Innenraum von der in gleicher Flucht ausgerichteten Terrassenbank und eröffnet eine reizvolle wechselseitige Sichtbeziehung von innen nach außen. Durch eine schräg geformte Türöffnung gelangt man auf die großzügige Baumhausterrasse. Dort ist der Besucher durch die diagonal geschnittene Dachfläche und die große Wandscheibe vor Wind und Regen geschützt und kann seine Blicke über die norddeutsche Landschaft schweifen lassen.


Bäume: zwei Eschen und zwei Linden
Höhe: 3,8 m
Statik: Aufhängung mittels Stahlseilen und Textilgurten an den vier Bäumen
Tragwerk: unbehandelte Lärche
Innenfläche: 8,6 qm
Terrassenfläche: 7,3 qm
Fassadenaufbau:  von innen nach außen: 20 mm Lärchenschalung Nut/Feder; Rahmenwerk aus Fichte 60/60 mm ausgefüllt mit Mineraldämmung; Windfolie; 20 mm Hinterlüftung; 20 mm unbehandelte Lärchenschalung horizontal

< >
scroll to top