Baumhaus Distler

Photo creditsAndreas Wenning
LocationRegensburg, Deutschland

In der Welt der Baumhäuser stellt dieses Exemplar wohl eine Seltenheit dar. Zunächst wurde das Projekt für die Baumesse Nordbau 2007 in Neumünster in Schleswig-Holstein als Ausstellungsobjekt konzipiert. Nach der Ausstellung wurde das Baumhaus demontiert und per Spedition quer durch Deutschland zu seinen neuen Eignern nach Bayern befördert. Nur wenige Baumhäuser können auf  solch eine Reiseerfahrung zurückblicken.

Die örtlichen Gegebenheiten des neuen Bestimmungsortes machten es notwendig, einige Veränderungen im Tragwerk durchzuführen, denn im Garten der Familie gab es keine großen Bäume, die die Last des Baumhauses hätten tragen konnten. Bäume aus dem Wald zu holen und sie - wie auf der Messe - im Garten mit Betonfundamenten zu verankern, kam in diesem Falle nicht in Frage. In dem neuen Umfeld wird das Baumhaus von vier Stützen getragen und ist zwischen mehreren Bäumen eingebettet. Der Zugang zur Baumhausterrasse erfolgt etwas verborgen hinter einem kleinen Apfelbaum über eine Stiege. Die großzügig verglaste Baumhauskabine befindet sich auf gleicher Höhe mit der Terrasse und schmiegt sich in eine Gruppe von Tannen.

Im Innenraum findet man eine großzügige Liegefläche und eine gegenüberliegende Sitzbank. Beide Flächen sind gepolstert und mit Wollfilz bezogen. Bei niedrigem Sonnenstand sorgen die beweglichen Sonnenschutzelemente für Schatten und Sichtschutz.



Bäume: mehrere Tannen, eine Birke, ein Apfelbaum
Höhe: 3,2 m
Statik: die Baumhauskabine und die Terrasse ruhen auf  vier Stützen
Terrassenkonstruktion: unbehandelte Lärche
Innenfläche: 8,8 qm
Terrassenfläche: 7 qm
Fassadenaufbau: von innen nach außen: 20 mm Lärchenschalung, unbehandelt; 60 mm Dämmung oder Vollholzrahmen; Windfolie; 20 mm Hinterlüftung; 25 mm Lärchenleisten lasiert

< >
scroll to top